Lebenshilfe trifft Paritätischen

Umbaustart an der Bahnhofstraße

von links: M. Tammen (Der Paritätische NRW), D. Nebich (Leiterin Lebenshilfe Center Coesfeld), J. Siebert, C. Riewe-Schaaf, V. Rott, J. Brörken (alle Lebenshilfe NRW), G. Markerth (Kreisgruppengeschäftsführerin Der Paritätische NRW), M. Paulus (Bereichsleitung Lebenshilfe Wohnen/Wohnverbund NRW gGmbH).

Pünktlich zum neuen Jahr startet der Umbau an der Bahnhofstraße 23. Im gelben Eckhaus entstehen eine neue Beratungsstelle der Lebenshilfe und die neue Selbsthilfe-Kontaktstelle der Kreise Coesfeld und Borken. Initiatoren für dieses Vorhaben sind das Lebenshilfe Center Coesfeld, das bereits im selben Haus beheimatet ist, sowie der Paritätische Coesfeld, der zur Zeit noch mit seinen Selbsthilfebüros in der Wiesenstraße 14 in Coesfeld zu finden ist.
Die neuen Räumlichkeiten öffnen Anfang April ihre Türen für Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Coesfeld und für Selbsthilfeinteressierte aus dem Kreis Borken. Das Beratungsangebot der Lebenshilfe ist für Menschen mit geistiger Behinderung, Angehörige und Interessierte. Darüber hinaus werden durch die neue Selbsthilfe-Kontaktstelle viele Angebote zum Thema Selbsthilfe geschaffen.

Die „Anlaufstelle“ wird zukünftig für Individuelle Beratungen, Gruppenangebote und Treffpunktmöglichkeiten für Selbsthilfegruppen genutzt werden können. Sie ist barrierefrei und stadtzentral gelegen. Die Lebenshilfe und der Paritätische freuen sich auf die Zukunft.

 
 

Einrichtungssuche

Suchen Sie hier die nächstgelegene Einrichtung in NRW. zur Suche

Karte NRW
 
 
facebook
    
YouTube
    
Twitter
    
 
 

© 2017 Lebenshilfe Nordrhein Westfalen e.V. - 50354 Hürth, Abtstraße 21, E-Mail: info@lebenshilfe-nrw.de