Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
 
 
Standarddatei
1
Standarddatei
2
Standarddatei
3
Standarddatei
4
Standarddatei
5
 
 
 
Volltextsuche
 
 
 
 

Spenden & Helfen

Spendenkonto
Lebenshilfe
Nordrhein-Westfalen e.V.
Bank für Sozialwirtschaft Köln
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: 16370205000008094009

 

Online Spende

Hier können Sie online spenden

Sie möchten uns Ihre geänderte Spendenadresse mitteilen? Dies können Sie hier tun.

Lebenshilfe NRW bei AmazonSmile
 
 
Hoş geldiniz
welcome
 
 
 
 

Herzlich Willkommen

beim Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e.V.

 

Aktuelles

  • Lebenshilfe NRW im Gespräch mit Sozialpolitiker Stefan Lenzen

    Lebenshilfe NRW im Gespräch mit Sozialpolitiker Stefan Lenzen

    Vertreter der Lebenshilfe NRW trafen sich kurz nach der Sommerpause mit Stefan Lenzen MdL, dem sozialpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion im NRW-Landtag. Herbert Frings, Landesgeschäftsführer der Lebenshilfe NRW und Christoph Esser, Justiziar der Lebenshilfe NRW, untermauerten Lenzen und dem Referenten für Arbeit Gesundheit und Soziales, Thomas Franzkewitsch, die Forderungen der Lebenshilfe NRW zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Nordrhein-Westfalen.

    Weiterlesen
     
  • Lebenshilfe journal 3/2017 ist da

    Lebenshilfe journal 3/2017 ist da

    Eine Gesetzesänderung in NRW machte erstmals die Teilnahme von Menschen mit Behinderung an der Landtagswahl im Mai 2017 möglich. Julian Peters freute sich darüber. Von der Bundestagswahl im September bleibt er ausgeschlossen. Es war ein Schlüsselmoment – Julian Peters machte früh deutlich, er hat einen eigenen Kopf. Er bestimmt für sich selber Dinge, die er überblickt.

    Weiterlesen
     
  • Bildungsarbeit der Lebenshilfe NRW wird dezentral

    Bildungsarbeit der Lebenshilfe NRW wird dezentral

    Lebenshilfe NRW muss Bildung- und Tagungshaus Haus Bröltal schließen.

    Die Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH muss ihre Bildungs- und Tagungsstätte Haus Bröltal in Ruppichteroth schließen. Die Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter, die bisher für die Betriebsführung des Hauses Bröltal zuständig waren, ist leider nicht möglich. Die Bildungsarbeit mit den beschäftigten Bildungsreferenten für Menschen mit Behinderung und in der Familienbildungsstätte Sankt Augustin wird fortgeführt. Ein neuer zentraler Ersatzstandort für Haus Bröltal wird nicht gesucht.

    Weiterlesen
     
  • Bildung und Entschädigung für Menschen mit Behinderung

    Bildung und Entschädigung für Menschen mit Behinderung

    Lebenshilfe NRW wirbt für Stiftung Anerkennung und Hilfe und will Ideen aus Bayern in NRW-Bildungssystem importieren.

    Wahlfreiheit in Nordrhein-Westfalens inklusivem Schulsystem und mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Stiftung Anerkennung und Hilfe forderte die Lebenshilfe NRW gestern bei einem Pressegespräch im Düsseldorfer Landtag ein.

    Weiterlesen
     
  • Betreiberwechsel auf der Finca Ca'n Agustin auf Mallorca

    Betreiberwechsel auf der Finca Ca'n Agustin auf Mallorca

    Die Lebenshilfe NRW wird auch weiterhin mit der Finca Ca'n Agustin auf Mallorca zusammenarbeiten.

    In der Vergangenheit hat die Lebenshilfe NRW die Häuser angemietet, zu einem großen Teil selber für eigene Reiseangebote genutzt und zum Teil an weitervermietet. Ab dem 1. September 2017 übernimmt Frau Zedler den Mietvertrag für die Finca Ca‘n Agustin, der bisher von der Lebenshilfe NRW geschlossen war und wird die Weitervermietung – auch an die Lebenshilfe NRW – organisieren.

    Weiterlesen
     
  • „Technologie und Würde sind kein Widerspruch!“

    „Technologie und Würde sind kein Widerspruch!“

    Exkursion zum Thema Gesundheit 4.0 nach Eindhoven – initiiert und organisiert von der WFG

    Wie können wir alle möglichst lang und eigenständig in unserem direkten Wohnumfeld den Lebensabend genießen? Wie können Technologie und soziale Umgebung miteinander kommunizieren? Welche Strukturen müssen wir heute im Rhein-Erft-Kreis aufbauen, um künftig eine leistungsfähige und menschenwürdige Gesundheits- und Pflegelandschaft nachhaltig aufzubauen?

    Weiterlesen
     
  • Vielfalt verbindet: Politik-Prominenz bei Eröffnung

    Vielfalt verbindet: Politik-Prominenz bei Eröffnung

    Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Gerrit Tranel, stv. Bürgermeister der Stadt Coesfeld, eröffneten offiziell das Lebenshilfe Center nach Ende der Umbauphase am 14. Juli.

    Prominenz aus der Politik kam zur offiziellen Eröffnung des Lebenshilfe Centers nach halbjährlicher Umbauphase an der Bahnhofstraße 23. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Gerrit Tranel, stv. Bürgermeister der Stadt Coesfeld, eröffneten die neue Beratungsstelle der Lebenshilfe NRW und die neue Selbsthilfe-Kontaktstelle der Kreise Coesfeld und Borken.

    Weiterlesen
     
  • Sophie Henn gewinnt Inklusions-Wettbewerb „Mit-Macher 16/17“

    Sophie Henn gewinnt Inklusions-Wettbewerb „Mit-Macher 16/17“

    Die Heier-Grundschule möchte das von Henn initiierte Projekt fortführen.

    Im Rahmen einer großen Feier verabschiedeten die rund 300 Grundschulkinder der Heier Grundschule Sophie Henn. Sie absolvierte im zurückliegenden Jahr einen Bundesfreiwilligendienst an der Schule. Gleichzeitig ehrte die Lebenshilfe NRW sie in diesem feierlichen Rahmen als Gewinnerin des vom Zentrum für Inklusion ausgeschriebenen Inklusions-Wettbewerbes „Mit-Macher 16/17“.

    Weiterlesen
     
  • Mit E-Learning zur Basisqualifizierung für die Erbringung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag

    Mit E-Learning zur Basisqualifizierung für die Erbringung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag

    Die Lebenshilfe NRW bietet über die E-Learning-Plattform „Moodle“ eine Schulung zur Basisqualifizierung für die Vorbereitung auf die Erbringung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag (§ 45 b SGB XI und der (AnFöVO) des Landes NRW) an.

    Weiterlesen
     
  • Erweitertes Führungszeugnis in Diensten und Einrichtungen der Lebenshilfe

    Erweitertes Führungszeugnis in Diensten und Einrichtungen der Lebenshilfe

    Seit Januar 2017 sind Träger der Eingliederungshilfe verpflichtet, sich ein erweitertes Fühunrgszeugnis der Mitarbeitern vorlegen zu lassen. Das Referat Recht der Lebenshilfe NRW beantwortet nun in der Praxis entstandene Fragen. So müssen beispielsweise ehrenamtlich tätige Flüchtlinge auch ein solches Führungszeugnis vorlegen. Original oder Kopie darf der Träger nicht ablegen oder speichern. Die Lebenshilfe NRW rät spätestens alle fünf Jahre ein aktualisiertes Führungszeugnis vorlagen zu lassen.

    Weiterlesen
     
 

Einrichtungssuche

Suchen Sie hier die nächstgelegene Einrichtung in NRW. zur Suche

Karte NRW
 
 
facebook
    
YouTube
    
Twitter
    

Unsere Programme

Hier können Sie kostenfrei unsere aktuellen Programme bestellen.

 
 

Kooperationspartner

Paritätischer NRW

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Aktion Mensch

Gold-Kaemer-Stiftung
 
 
 
 

© 2017 Lebenshilfe Nordrhein Westfalen e.V. - 50354 Hürth, Abtstraße 21, E-Mail: info@lebenshilfe-nrw.de